Soforthilfe Geld 2020 beantragen - Nordrhein Westfalen

Stand 26.03.2020

Die Bundesregierung hält ihr Versprechen und legt mit den Unterstützungsgeldern los. 

Heute morgen erreichten mich die ersten Informationen, die ich in diesem Beitrag „weiter geben“ möchte. 

Navigation für diese Seite

Die NRW-Soforthilfe für Nordrhein Westfalen

wirtschaft.nrw arbeitet an einem elektronischen Antragsverfahren, welche ab dem 27.03.2020 online geht. Der Link wird auf der Webseite (Link unten) von wirtschaft.nrw zur Verfügung gestellt. 

Wer kann beantragen & wird gefördert?

Beantragt werden können:

  • gewerbliche Unternehmen
  • gemeinnützige Unternehmen
  • Solo-Selbsständige
  • Angehörige freier Berufe (einschließlich KünstlerInnen) mit bis zu 50 Vollzeit-Beschäftigten, die im Haupterwerb
  • wirtschaftlich und damit dauerhaft am Markt als Unternehmen/Freiberufler/Selbstständige tätig sind,
  • ihren Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen haben und
  • ihre Waren oder Dienstleistungen bereits vor dem 1. Dezember 2019 am Markt angeboten haben.
 

Was soll über die finanzielle Unterstützung gefördert werden?

Unternehmen sollen zur Sicherung ihrer wirtschaftlichen Existenz in Finanzierungsengpässen – unter anderem für Betriebskosten (laufende Mieten, Kredite – für den Betrieb, nicht Privat – Leasingraten und weitere bertrieblichen Auslagen) finanziell überbrücken können.

Des weiteren sollen damit Arbeitsplätze erhalten bleiben. 

 

Welche Voraussetzung müssen betroffene Unternehmen haben?

All die, die in wirtschaftlich-finanzielle Schieflage, aufgrund der Corona – Virus Gegebenheiten,  kommen oder gekommen sind und eines der folgenden Punkte für sich und Ihr Unternehmen in der Situation befinden:

 

  • in dem Monat in dem der Antrag gestellt wird, ein Umsatz- bzw. Honorarrückgang von mindestens 50 Prozent verglichen mit dem durchschnittlichen monatlichen Umsatz (bezogen auf den aktuellen und die zwei vorangegangenen Monate) im Vorjahr ergibt.

    Rechenbeispiel:
    Durchschnittlicher Umsatz Januar bis März 2019: 5.000 Euro,
    aktueller Umsatz März 2020: 2500 Euro


oder

  • der Betrieb auf behördliche Anordnung wegen der Corona-Krise geschlossen wurde
 

oder

  • die vorhandenen Mittel nicht ausreichen, um die kurzfristigen Verbindlichkeiten des Unternehmens (bspw. Mieten, Kredite für Betriebsräume, Leasingraten) zu zahlen (= Finanzierungsengpass)
 

Es gibt keine Soforthilfe für Unternehmen die zum 31.12.2019 nicht in Schwierigkeiten waren, allerdings danach in Folge des Ausbruchs von COVID-19 Schwierigkeiten hatten oder in Schwierigkeiten geraten sind.

Werbung

Was ist die Soforthilfe in Zahlen?

Die Staffelung richtet sich wie folgt aus:

  • 9.000 Euro für antragsberechtigte Solo-Selbstständige und Antragsberechtigte mit bis zu 5 Beschäftigten,
  • 15.000 Euro für Antragsberechtigte mit bis zu 10 Beschäftigten,
  • 25.000 Euro für Antragsberechtigte mit bis zu 50 Beschäftigten 

Die Soforthilfe ist ein einmaliger Zuschuss der nicht zurück gezahlt werden muss ( es sei denn, es stellt sich in späteren Prüfungen raus, dass man mit seinem Unternehmen nicht unter die Kategorie der Bedürftigen fällt!)

Die Überbrückung sollte durch die Soforthilfe für 3 Monate gesichert sein.

Wie kann ich den Antrag stellen?

Der Antrag kann nur digital – online eingereicht werden. Nach dem Absenden wird eine automatisierte Eingangsbestätigung gesendet und alle Anträge werden nach Eingangsbestätigung bearbeitet.

Wirtschaft.nrw bittet darum die Anträge ausschließlich über die Webseite und dem dementsprechenden Formular zu senden. Postalische oder per Email gesendete Anträge werden nicht bearbeitet.

Werbung

Was brauche ich für den Antrag?

Die Anforderungen sind: 

  • amtliches Ausweisdokument (Reisepass, Personalausweise, usw.)
  • (wenn vorhanden) Handelsregisternummer oder eine andere Registernummer mit Angabe des zuständigen Amtsgerichtes
  • Steuernummer des Unternhemen
  • Steuer-ID des Eigentümers
  • Firmenkonto Bankverbindung // Iban + Kreditistitut
  • Art der gewerblichen oder freiberuflichen Tätigkeit (Klassifikation)
  • Angabe Anzahl der Beschäftigten 

 

Hinweis: Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass der Antragssteller/die Antragsstellerin an Eides statt versichert, alle Angaben im Antragsformular nach bestem Wissen und Gewissen und wahrheitsgetreu gemacht zu haben

Letztlich- und weiter Informationen finden Sei auf den folgenden Seiten:

Werbung

Vielleicht auch interessant:

Tipps zum verhindern der Insolvenz // Notfallplan für Unternehmen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zurück zur Startseite.

Was kann die Seite besser machen?